NAVIGATION
SOCIAL MEDIA
ADRESSE Freiwillige Feuerwehr Velm Velmerstrasse 24 2325 Velm
KONTAKT ff.velm@aon.at +43 2234 74522 (nicht ständig besetzt, keine Notrufnummer !)
Copyright © - Alle Rechte vorbehalten / Christian Schmid (last updated: 6.6.2017)
Lehrveranstaltungen der N.Ö. Landesfeuerwehrschule Tulln
18.1.2017 (19:15-21:00) am noch immer zugefrorenen Schlosspark (Wiederholung) o Schulung Fzg. LFB+TLFA (10 Mann) o Technische Einsatzübung „verunfallte Person von Eisfläche retten und richtig erst-versorgen“ o richtiger Einsatz von Leiterteilen
1.2.2017 (19:15-21:00) o Brandeinsatzübung (9 Mann) o Beleuchtung mit LFB herstellen o Löschen mit Wasser aus TLFA
11.1.2017 (19:15-21:00) am zugefrorenen Schlosspark o Schulung Fzg. LFB+TLFA+LAST o Technische Einsatzübung „verunfallte Person von Eisfläche retten und richtig erst-versorgen“ o richtiger Einsatz von Leiterteilen und Rettungsring o richtige Sicherung der Kammeraden und Geräte mit Leinen
15.2.2017 (19:15-21:00) o Ausbildung Einsatzleiter (9 Mann) o Aufgaben der Einsatzleitung und Fallbeispiele
15.3.2017 (19:00-21:15) Atemschutzübung für ATS-Träger und die die es noch werden wollen ;-) Ziel:   Trainiert   wurde   ATS   anlegen   und   dessen   korrekte   Funktion   überprüfen;   Aussagekraft   über   Gesundheit   und Fitness der ATS unserer Feuerwehrleute gewinnen … Als   Überprüfungsmethode   wurde   ein   Trainings-Parkour   im   Innen-   und   Außenbereich   des   Gerätehauses aufgebaut,    den    die    ATS-Träger    in    max.    15min    zu    absolvieren    hatten    (dies    erfolgt    zusätzlich    zu    den gesetzlich vorgeschriebenen Tauglichkeitsuntersuchungen)
Leistungstest für AtemschutzgeräteträgerQuelle: Brandaus 11/2016 (S. 10-11)
>> Zu den Fotos (aufgenommen FF Velm) >> Zu den Fotos (Pressefotos bereitgestellt vom Veranstalter)
19.4.2017 (19:00-22:30) : Übung zum Thema - der Feuerwehr-Einsatz an Elektro bzw. Hybrid-Fahrzeugen / was gilt es hierbei zu beachten Was wir gerlernt haben kurz zusammen gefasst … Wo finde ich den   Sicherungskasten   um   die   Stromversorgung   über   den   Hochvolt   (HV)-Akku-Block   das   Haupt- Relais stromlos schalten zu können (Sicherung mit gelbem Fähnchen) überhaupt   die   Fzg.-Batterie   bei   einem   E-Fzg   (Warum:   zum   Abklemmen   -   damit   wird   Hauptrelais nicht    mehr    mit    12V    versorgt    und    HV-Kreislauflauf    stromlos    geschalten;    Ort    der    Batterie    ist unterschiedlich: z.B. im Kofferraum seitlich oder im Ladeboden oder im Motorraum selbst) HV-Akku-Block   /   Hauptbatterie   (zumeist   unter   Bodenblatte)   -   beim   Arbeiten   mit   hydraulischen Rettungsgeräten auf keinen Fall beschädigen !!! Wie erkenne ich ein   E-Fzg   von   außen   (seit   April   2017:   eigene   Fzg.-Kennzeichen   mit   grüner   Schrift,   oder   durch spezielle blaufarbige Kennzeichnung bei Logos / Typen-Bezeichnungen) dass das HV-System betriebsbereit ist (über Cockpit-Anzeige: Elektronic Vehicle (EV) ready; Go) HV-Leitungen   und   Geräte   (orangen   farbene   Stecker   und   Kabel;   bei   Masse-Schluss   schaltet   das Haupt-Relais autom. stromlos) Besondere   Gefahren   bei   einem   E-Fzg.:   Elektrolytaustritt,   Selbstentzüdung,   Stromschlag,   Brandgefahr durch Störlichtbogen (Kabeldefekte) Vielen   Dank   an   unseren   Kameraden   &   Ausbildner   C.   Hofstädter   für   das   interessant   gestaltete   Training,      sein Engagement und die Organisation von E-Fzg. für praktische Übungen!
derzeit offen
Wettkämpfe 2017
8.3.2017:    Ernst    Faktor    unser    Feuerwehr-Kurat    wird    70!    Wir    gratulieren    recht herzlich! >> zu den Fotos
29.4. - 1. Mai 2017: Velmer Feuerwehrheurigen
5.1.2017: 128.   Mitgliederversammlung im FW Gerätehaus
8.4.2017 (8:00-17:30) : Unterabschnitts-Einsatzübung in Pellendorf Das   Rote   Kreuz   (Bezirk   Bruck/Leitha)   und   die   Wehren   FF   Himberg,   FF   Pellendorf,   FF   Zwölfaxing   und   FF Velm    nahmen    an    einer    gemeinsamen    Unterabschnittsübung    teil.    Das    Ziel    war    Erfahrungen    in    der Einsatzabstimmung    zwischen    Rettung    &    Feuerwehr    durch    gemeinsames    Arbeiten    an    technischen Einsätzen    (mit    verunfallten    Personen)    zu    sammeln.        Das    Ganze    erfolgte    in    Form    von    4    Einsatz- Simulationen in Gemeindegebiet von Pellendorf.
>>
22.3.2017 (19:15-21:00) o praktische      Funkausbildung      (Handhabung      der      Handfunkgeräte,      Funksprüche absetzen, unterschiedliche Kanäle anwählen, Direct Mode etc.) o es nahmen 13 Mann an dieser Übung teil
Bedienungsanleitung Funkgerät Motorola MTP850 (3,6MB)
FREIWILLIGE FEUERWEHR  VELM